Translate

Donnerstag, 16. Juni 2011

Berichte und Namen zu Mönchen im Kloster Kirti, Ngabar, Tibet, welche von der chinesischen Regierung an einen unbekannten Ort verschleppt wurden.

Am 21. April 2011 wurden mehr als 300 Mönche aus dem Kloster Kirti in der Präfektur Ngaba mit Bussen zu einem unbekannten Ort verschleppt. Sie wurden laut Regierung zu einer "Fortbildung in Rechtsfragen" gebracht, wie man heutzutage in China zynischer Weise das was man früher "Umerziehung" nannte bezeichnet. Vor und während der Verschleppung wurden vier Tibeter, welche protestierten oder Widerstand leisteten, erschlagen.

Leider wird in westlichen Medien kaum über dieses Verbrechen berichtet, weil das Kloster und die Region streng von der Weltöffentlichkeit abgeschirmt ist und nur die Sichtweise der chinesischen Regierung nach außen dringt und diese auch nur, wenn überhaupt entsprechende Nachfragen gestellt werden. Nachrichten ohne Bilder sind in unseren Medien bedauerlicher Weise oft keine Nachrichten. Aus diesem Grund möchte ich einige Links in meinem Blog veröffentlichen und eine Namensliste veröffentlichen.

Meldung des Tibetan Centre for Human Rights and Democracy (englisch)

Menschenrechtskommission der UN (englisch)

China startet Verleumdungskampagne gegen die Mönche des Klosters Kirti

Um den Opfern einen Namen und die ihnen gebührende öffentliche Aufmerksamkeit zu geben, werde ich hier die Namen der 160 von den verschleppten 300 Mönchen nennen, deren Name nach außen gedrungen ist:

1. Chedpa
2. Choe chok
3. Choechok
4. Choechok (der ältere)
5. Choedrup
6. Choejay
7. Choejor
8. Choekyi Gyaltsen
9. Choelo
10. Choepel Tashi
11. Choephel
12. Choephel
13. Choephel
14. Choephel Gyatso
15. Choezin
16. Choezin
17. Choezin
18. Choezin
19. Chokle Namgyal
20. Chuka Samten
21. Dakpa
22. Dawa
23. Dhargay
24. Dhondup Gyatso
25. Domchoe
26. Dongak Nyima
27. Gedhun Tsering
28. Gelek
29. Gelek Gyatso
30. Gelek Gyatso
31. Gendun
32. Gendun
33. Gendun Tsering
34. Golok Jinpa
35. Gyatso
36. Gyatso
37. Gyatso
38. Iknyen
39. Jampa
40. Jampel Tsultrim
41. Jamyang Gedun
42. Jamyang Gelek
43. Jamyang Gyatso
44. Jamyang Palden
45. Jamyang Tempa
46. Jamyang Tenzin
47. Jangkho
48. Jeygha
49. Jigme
50. Jigmey
51. Jigmey Gyatso
52. Kalden Gyatso
53. Karma Gelek
54. Karma Lhundrup
55. Kelwang
56. Khedrup Gyatso
57. Khesang
58. Kunchok Tenpa
59. Lekshey Gyatso
60. Lekshey Sangpo
61. Lhundup
62. Lhundup
63. Lhundup Ringmo
64. Lobsang
65. Lobsang Choedrak
66. Lobsang Gyatso
67. Lobsang Kelsang
68. Lobsang Ngawang
69. Lobsang Palden
70. Lobsang Paljor
71. Lobsang Rabjor
72. Lobsang Rinchen
73. Lobsang Samten
74. Lobsang Sopa
75. Lobsang Tenchok
76. Lobsang Tsering
77. Lobsang Tsondue
78. Lobsang Wangdrak
79. Lobsang Yarphel
80. Lobsang Yeshi
81. Lobsang Yeshi
82. Lodrak
83. Loepo
84. Lojik
85. Lolek
86. Lopel
87. Namdrol
88. Ngawang Choephel
89. Ngawang Dhargay
90. Ngawang Nyima
91. Ngawang Phuntsok
92. Ngawang Phuntsok (younger)
93. Ngawang Tendar
94. Ngodup
95. Norbu
96. Nyandak
97. Nyendak
98. Nyima
99. Palbar
100. Palden
101. Palden Sonam
102. Phagpa
103. Phuntsok
104. Phuntsok Tsering
105. Rabjor
106. Rabten
107. Rigzin
108. Rigzin
109. Rinzin Dorjee
110. Samdup
111. Samdup
112. Samten
113. Samten
114. Samten Dher
115. Samten Khachey
116. Sangye
117. Sangye
118. Shayon Sangye
119. Shayon Tashi
120. Shedup
121. Shega
122. Sherab
123. Sherab
124. Sherab Chung
125. Sherab Gyatso
126. Sherab Gyatso
127. Shiwa Lha
128. Sonam
129. Sonam Tenzin
130. Sonam Yarphel
131. Sotse
132. Takho
133. Tashi Choephel
134. Tashi Dhargay
135. Tashi Gyatso
136. Tashi Phuntsok
137. Tenzin
138. Thubten Dhargay
139. Thupten Jamyang
140. Thupten Phuntsok
141. Trinley Gyatso
142. Tse Trulku
143. Tsering
144. Tsering
145. Tsering Norbu
146. Tsezin
147. Tsondu
148. Tsongon Trulku
149. Tsultrim
150. Tsultrim Damchoe
151. Tsultrim Gyatso
152. Tsultrim Lodoe
153. Tsultrim Palden
154. Tsutrim Palden
155. Wangchen Wangchuk
156. Wangchuk Dhargay
157. Wangdak
158. Woesel
159. Woezo Lhundup
160. Yarphel
Kommentar veröffentlichen