Dieses Blog durchsuchen

Translate

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Beitrag zur jüngst beendeten Buchmesse 2011

Nicht ganz so groß und schön an der Ecke gelegen wie im letzten Jahr, befand der Stand der Deutschen Buddhistischen Union sich wieder in Nachbarschaft von spirituellen und alternativen Verlagen. In direkter Nachbarschaft war, wie in den Vorjahren, wieder der Stand des Fo Guang Shan Tempels und des Tibethaus Deutschland aus Frankfurt.

Traudel Reiss, die auf meine Bitte und aus eigenem Interesse seit zwei Jahren diese Buchmessenpräsenz mitgestaltet, ist mittlerweile im Vorstand der DBU und scheint die Leitung des Projektes "Buchmesse" übernommen zu haben. Aus der Geschäftsstelle wurde mir zugetragen, dass ich die Buchmesse für die DBU nicht mehr "machen" würde, was von Traudel und anderen Mitgliedern des Rates der DBU sogleich dementiert wurde. Nun, warten wir ab...


Es ist sicher nicht nötig, die Verlage hier aufzulisten, die sich an unserem Stand beteiligt haben, da sie in der jährlichen Buch- und Verlagsbroschüre alle genannt sind. Diese kann man bestellen bei:

Buddha Dharma Mandala
Loënstraße 11
60322 Frankfurt
E-Mail info@buddhasasana.de


Nicht nur im Cafe der Verlage, an dem sich die DBU wieder beteiligt hat, fanden interessante Gespräche statt, sondern auch vor Ort bei Verlagen wie Shambhala Publications, Wisdom, SGI und anderen mehr.

Ein Buchprojekt wird anvisiert über das ich demnächst ausführlich berichten werde. Soviel vorab: es geht um die buddhistischen Pilgerorte in Nordindien und Nepal.
Kommentar veröffentlichen