Dieses Blog durchsuchen

Translate

Donnerstag, 1. Oktober 2009

So, dann krempeln wir mal die Ärmel hoch...

Das war doch schon was am Wahlsonntag. Zwei Prozent aus dem Stand. Klar, 5% oder 6 % wären besser gewesen und nicht nur wir haben soviel erhofft und erwartet.

In der Woche vor der Wahl bekam ich eine Anfrage des Bayrischen Rundfunks für eine Sendung die in Berlin am Mittwoch nach der Wahl in der Landesvertretung Bayern aufgenommen werden sollte. Vorgesehenes Thema waren Parallelen zwischen dem Entstehen der Grünen und der Piraten. Der Termin wurde dann am Dienstag freundlich abgesagt, was mir aus zeitlichen Gründen auch ganz recht war.

Am Dienstag nach der Wahl wurde die SPD auf eine Schiff auf der Spree interviewt. Natürlich muss man so ein Schiff schon eine Woche vorher buchen, wenn man als Sender eine entsprechende Kulisse für ein Wahlereignis plant. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Schiff vor vorn herein für die arme SPD gebucht war.

So kann man viele kleine und große Zeichen entdecken, dass man schon für die Piraten gewappnet war. Sehr gut, das war also der Probelauf. Nun sind alle vorbereitet auf das Erscheinen der neuen politischen Kraft und die Piraten selbst haben mehr Zeit bekommen, sich für dieses bevorstehende Erscheinen auf der parlamentarisch/politischen Bühne noch besser vorzubereiten. Auf der Ebene der Netzkultur und der Informationsgesellschaft sind die Piraten offensichtlich nicht nur angekommen, sondern längst richtig zu Hause.
Kommentar veröffentlichen