Dieses Blog durchsuchen

Translate

Donnerstag, 26. Februar 2009

Zen aus Formosa


Am Wochenende fand nach unserem DBU-Essen eine Veranstaltung mit einem Zen-Meister aus Taiwan im Frankfurter Fo Guang Shan Tempel statt. Zu Beginn hatten wir den Eindruck, dass die Veranstaltung ausfällt, als denn einige Zeit nach der vorgegebenen Anfangszeit doch Leben in die Gemeinschaftsräume des Tempels kam. Der Zen-Meister mit einigen Begleitpersonen tauchte auf.

Zunächst hatten alle Interessierten an einem Tisch Platz und es entwickelte sich ein persönliches Gespräch zwischen den Anwesenden und dem Meister. Nach und Nach kamen aber immer mehr Leute, einige Chinesen in Anzügen und auch anderes Publikum, so dass der Raum doch noch fast voll wurde. Nach einem umfangreichen Vortrag über Gesundheit und Krankheit und Aktivitäten die das eine erhalten und das andere verhindern helfen, wurde ich nach vorne gebeten und vom Meister nach meinem Namen gefragt. Er wandelte meinen buddhistischen und meinen bürgerlichen Namen in obige chinesischen Schriftzeichen um, ergänzte die Namen mit einem kurzen Gedicht und einer Kalligraphie von Bodhidharma.

Zu guter letzt wurde es doch noch ein schöner Abend und der Meister bat alle Anwesenden nach Möglickeiten für sein Projekt in Nepal zu spenden. Nähere Inormationen kann man unter der E-Mail-Adresse artna.woodstone@gmail.com bestellen.
Kommentar veröffentlichen